Frugal Innovation

Zentrum für Frugale Produkte und Produktionssysteme: Eine gemeinsame Initiative des Fraunhofer IAO und IPA

Am Fraunhofer IAO und IPA wird zurzeit das Zentrum für Frugale Produkte und Produktionssysteme aufgebaut, das Forschung und Beratung rund um Frugale Innovationen bietet. Geplante Highlights des IAO Labors für Frugale Produkte sind u.a. Einblicke in die Zukunft frugaler Innovationen, Schulungen für frugale Innovatoren und ein frugales Kreativlabor. Weitere Informationen auf Anfrage!

 

© alphaspirit - Fotolia.com

Merkmale Frugaler Innovationen

Traditionell werden Innovationen mit einem Plus an technischer Finesse und Komplexität assoziiert. Bei Frugal Innovationen (FI) gehen Unternehmen den entgegengesetzten Weg. Statt Kunden hochpreisige Lösungen anzubieten, die ihre Anforderungen übersteigen, konzentrieren sie sich auf das Prinzip „Simplifizierung“ – nicht mehr Funktionalitäten als nötig, diese aber in guter Qualität, kombiniert mit einem cleveren Geschäftsmodell.

Durch Frugal Innovationen können Sie neue, kostensensitive Kundengruppen in vorhandenen und neuen Märkten erschließen (z.B. in Schwellenländern). Darüber hinaus helfen Frugal Innovationen Ihnen, ihre Marktposition gegen Wettbewerber aus dem Niedrigpreis-Segment zu verteidigen.

Folgende Merkmale lassen sich bei Frugalen Innovationen beobachten:  

  • Fokussierung auf eine bestimmte kostensensitive Kundengruppe, beispielsweise in Schwellenländern
  • Gute Kenntnis der Kundenbedürfnisse (Lebens-/Arbeitsstil)
  • Entwicklung einer schlanken, kostengünstigen Lösung, unter anderem durch die Konzentration auf absolut notwendige Funktionen („Simplifikation“) und die Verwendung existierender & zugekaufter Komponenten
  • Weitestgehende Reduktion der Kosten im gesamten Geschäftsmodell, z.B. Lokalisierung der Wertschöpfungskette, Verkürzen der Distributionswege etc.

Dass das Umdenken hin zum „Less is More“ sich auszahlt, zeigen prominente Beispiele, wie die erfolgreiche SMART-Reihe von Siemens. Frugal Innovationen bieten keine großen Gewinnmargen, punkten aber durch die Größe des Marktes, der erschlossen wird, und die Synergie-Effekte zum bestehenden Lösungsangebot. Unternehmen wie Bosch, Philipps und Accor haben dies längst erkannt – jetzt zieht der Mittelstand nach.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie u.a. in folgenden aktuellen Veröffentlichungen sowie unseren Blog- und Wiki-Beiträgen.

Beratungsformate

Das Beratungsangebot des Fraunhofer IAO schließt folgende Formate ein:

  • Seminare für Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen (letzter Event: Mai 2017)
  • Unternehmensspezifische (Kurz-)Projekte, Seminare und Workshops
  • Schulung von Intermediären (Wirtschaftsförderungen, Handelskammern etc.).

Details zu den verschiedenen Formaten stellen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch vor.

 

Nutzen

Es gibt typische Anzeichen dafür, dass Frugal Innovation ein wichtiges Thema für Ihr Unternehmen ist.

Diese sind, unter anderem, folgende:

  • Ihre bestehenden Kunden geben Ihnen zu verstehen, dass sie an günstigeren, weniger komplexen Lösungen interessiert sind.
  • Einige Kunden wandern ab zu preisgünstigen Konkurrenten.
  • Für Sie interessante potentielle Neukunden aus preissensitiven Märkten werden vom derzeitigen Preis abgeschreckt.
  • Die existierende Produktlandschaft im Markt Ihres Unternehmens ist sehr homogen; qualitativ gute Angebote im mittleren Preissegment fehlen.

In der Beratung des Fraunhofer IAO erfahren Sie,

  • warum und wie andere Unternehmen das Thema Frugal Innovation angegangen sind,
  • was die Spezifika sind, die Frugal Innovationen auszeichnen,
  • worauf sie bei der Entwicklung von Frugal Innovationen achten sollten und welche Methoden sie dafür nutzen können.

Die Beratungsprojekte des Fraunhofer IAO begleiten Sie durch den gesamten Prozess von der Analyse der Kundenbedürfnisse bis hin zur Konzeptionierung einer Lösung – selbstverständlich als Gesamtpaket aus Produkt/Dienstleistung und Geschäftsmodell.  

 

Referenzen

Wir haben bereits mit verschiedensten Branchen und Größen zusammengearbeitet, von dem großen türkischen Haushaltsgeräte-Anbieter Arçelik bis hin zu PTE Hydraulics, einem kleinen australischen Hersteller von Hydraulikzylindern.

Der Fraunhofer IAO-Ansatz lässt sich problemlos auf die Rahmenbedingungen und Anforderungen unterschiedlicher Unternehmen übertragen. Einen Einblick in unsere Referenzprojekte bieten wir gerne auch in einem persönlichen Gespräch.

 

FI-Workshop mit dem australischen Unternehmen PTE Hydraulics